Quantum bietet seit Kurzem Storage-as-a-Service an 05.07.2019

Quantum hat neue Service-Angebote herausgebracht: Distributed Cloud Services (DCS), Operational Services und Storage-as-a-Service (SaaS).

 

Distributed Cloud Service:

Dem Hersteller zufolge soll sie Unternehmen helfen, das Managen von Speicher zu vereinfachen und Zeit einzusparen.

Quantums neue Cloud-Based Analytics Software unterstützt DCS, sodass auch globale IT-Umgebungen zentral gesteuert und überwacht werden können. Der Anwender kann dabei entscheiden, ob er diese Aufgaben selbst abdeckt oder diese von Quantums eigenen Supportteam mit Hilfe von DCS übernommen werden sollen. Unternehmen können so ihre IT-Ressourcen reduzieren.

 

Operational Services:

Hierbei handelt es sich laut Hersteller um einen cloudähnlichen Speicher mit Kontrolle on-premise. Tägliche Speicheroperationen werden dabei von den Anwendern mit Quantum gesteuert, um die Zuverlässigkeit durch Überwachung und Analyse zu steigern. Auch hier können Unternehmen ihre IT-Ressourcen reduzieren, aber ebenso die Kontrolle und Sicherheit eines On-Premise Speichers zu behalten.

 

Storage-as-a-Service:

Zudem hat Quantum SaaS-Angebote zu seinem Portfolio hinzugefügt. Diese sind insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen gedacht, welche eine Pay-per-use-Variante des Operational Service in Anspruch bevorzugen. So bezahlen sie nur für Speicher, den sie auch wirklich nutzen.

Quantum Storage-as-a-Service (STaaS) Offerings Datasheet
Quantum Pressemitteilung