Cohesity erweitert Funktionsumfang und übernimmt Imanis Data 09.05.2019

Cohesity stellt neue Funktionen zum Schutz und zur Verwaltung großer Daten-Workloads, verteilter Datenbanken, Container und SaaS-Anwendungen vor:

Die neuen Funktionen bieten Backup-, Wiederherstellung- und Datenmanagementfunktionen der Enterprise-Klasse bieten und können von einer einzigen webbasierten Plattform aus verwaltet werden. So soll das Risiko für Datenverluste reduziert, Wiederherstellungszeiten beschleunigt und die Datensicherheit erhöht werden. Cohesity vereint somit Hypervisoren, Datenbanken und Anwendungen sowie Speicher und Workloads auf einer SaaS-Plattform.

Zusätzlich hat Cohesity Imanis Data übernommen, deren Lösung zur Verwaltung von HDFS-Workloads und verteilte NoSQL-Datenbanken im Cohesity Marketplace bereitsteht. Sie ermöglicht den Schutz verteilter Hadoop- und NoSQL-Datenbanken, einschließlich MongoDB, Cassandra, Cloudera, CouchbaseDB und Hbase. Außerdem kann der Nutzer auf unter anderem auf granulare Wiederherstellung mit anwendungsorientierten, agentenlosen Backups zugreifen. Der Datenschutz wird eingehalten, indem sensible Informationen automatisch maskiert werden.

Ebenfalls neu sind Backup- und Wiederherstellungsfunktionen für Kubernetes-basierte Container-Anwendungen, sowie der ausgebaute Support für SaaS-Anwendungen.

 Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung.