Cohesity Case Study | Sensirion entscheidet sich für hyperkonvergenten Sekundärspeicher von Cohesity 16.11.2018

Die Sensirion AG, einer der führenden Hersteller digitaler Mikrosensoren und -systeme mit Sitz im schweizerischen Stäfa, setzt künftig auf Secondary Storage von Cohesity. Eine anstehende Erweiterung des Backupspeichers sowie steigende technische Herausforderungen und Lizenzkosten haben den Konzern dazu veranlasst, Ausschau nach einer neuen Storage-Lösung zu halten. Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren und einem Proof of Concept (PoC) hat sich Sensirion für Cohesity entschieden.


Die Gründe für Cohesity:

  • Schnelle und einfache Implementierung
  • Kompetenter Support
  • Sehr gute Backup-Performance
  • Intuitives Web-Frontend
  • Komfortables, einfach zu bedienendes Dateisystem

  • Zusätzliches Potential - zukunftssicher

 
 
Cohesity Case Study: Sensirion